1. Schach Europa-Meisterschaft des ICCD für National-Teams

Vom 25.09. bis 05.10.2015 fand in Baku / Aserbaidschan die 1. Europa-Meisterschaft des ICCD für Nationalmannschaften statt. Sie fand zeitgleich mit dem 22. Europa-Pokalturnier der Landesmeister statt.

Der ICCD hatte den bisherigen Termin des Europa-Pokalturniers zur Pfingstzeit auf Anfang Oktober verändert , in der Hoffnung auf eine zahlreiche Teilnahme.

Diese Hoffnung hat sich jedoch nicht erfüllt. Im Europa-Pokalturnier der Landesmeister waren bisher immer 16 - 22 Vereine vertreten, diesmal nur 6 Vereine. Auch bei der erstmals ausgetragenen Europa-Meisterschaft für National-Teams nahmen nur 6 Länder teil.

Für die deutsche Mannschaft bei dieser Europa-Meisterschaft starteten vom Dresdner GSV Annegret Mucha, Michael Gründer und Dr. Wolfgang Kössler. Außerdem Olaf Hoyer und Alois Kwasny vom Hamburger GSV.

Die polnische Mannschaft war am besten besetzt und belegte verdient den 1. Platz. Deutschland hatte bereits in der 1. Runde knapp gegen die Ukraine verloren und konnte dann diesen Verlust trotz allem Bemühens der eingesetzten Spieler nicht mehr aufholen. So blieb am Ende nur der etwas undankbare 4. Platz. Platz 2 oder 3 waren dabei im Bereich des möglichen gewesen.

Den eingesetzten Spielern trotzdem vielen Dank für dieses gute Ergebnis. Die Reise wurde von allen vollständig aus Eigenmitteln finanziert.

Wolfgang Krabbe, Abt.-Leiter Schach Dresdner GSV

baku dresden 2015

M. Gründer, A. Mucha, A. Kwasny (Hamburg), Dr. W. Kössler

 

baku iccd 2015

H. Mende, DGS-Verbandsfachwart Schach, ICCD Präsident Gardner (England)

 

 baku halle 2015

Europa-Pokal Sieger GSBV Halle, ICCD Präsident Gardner, Mende, Jentzsch, Kleemann, Gadimi, es fehlt Salow 

Ergebnisse Europameisterschaft

Ergebnisse Europapokal Landesmeister

 

Deutsche Schach-Einzelmeisterschaft vom 26.-30. August in Sangerhausen

Die Deutsche Schach-Einzelmeisterschaft 2015 fand vom 26.-30. Aug. 2015 in Sangerhausen statt. Der Termin war etwas ungewöhnlich und entsprechend fehlten auch viele Teilnehmer.

Die Sparte Schach des DGS war jedoch wegen der vom Weltschachverband ICCD für die Zeit vom 28.09. bis 04.10.2015 in Baku / Aserbaidschan angesetzten Wettkämpfe um den Europa-Cup (Landesmeister Vereine) und Europa-Meisterschaft für Nationalmannschaften zu diesem Schritt gezwungen. Normal werden die Deutschen Meisterschaften Anfang Oktober ausgetragen.

Aus Dresdner Sicht verliefen die Meisterschaften gut. Unsere 3 Teilnehmer bei den Herren belegten die Plätze 2: Rainer Hoffmann, 3 : Michael Gründer und 5: Stefan Krause.

Bei den Senioren belegte Wolfgang Krabbe den 2 Platz. Die Sieger bei den Herren und Senioren waren von Anfang an klar favorisiert und leisteten sich keine Fehler.

Die Meisterschaft wurde gut organisiert vom kleinen Gehörlosen-Sportverein Sangerhausen mit dem Schachfreund Karl-Heinz Kleemann an der Spitze.

Zur Siegerehrung erhielten die jeweils 3 Erstplatzierten Medaillen und Pokale.

Wolfgang Krabbe, Abt.-Leiter Schach DGSV

 

dem sangerhausen 2015

Siegerehrung Herren: Verbandsfachwart H. Mende, 1. M. Gadimi, GSBV Halle, 2. R. Hoffmann, 3. M. Gründer, beide Dresdner GSV

 

senioren sangerhausen dem 2015

Siegerehrung Senioren : 1. D. Jentzsch , GSBV Halle, 2. W.Krabbe, Dresdner GSV, 3. F. Brewig, GSV Leipzig

 Ergebnisse Einzel

Ergebnisse Senioren

 

3. Sächsische Schnellschach-Meisterschaft 2015

Die 3. Sächsische Schnellschach-Meisterschaft fand am 06. Juni 2015 im Gehörlosen-Zentrum Chemnitz statt. Es nahmen daran die 3 sächs. Vereine aus Chemnitz, Leipzig und Dresden mit je einer Mannschaft teil.

Die Eröffnung erfolgte im Beisein des Vereinsvorsitzenden des GSV Chemnitz Dirk Lenz. Er wünschte einen guten Verlauf des Wettkampfes. Zunächst wurden die Mannschafts-Wettkämpfe im Runden-System ausgetragen. Hier gewann der GSV Leipzig knapp vor dem Dresdener GSV und dem etwas glücklosen GSV Chemnitz.

Nach der Mittagspause meldeten sich 9 Teilnehmer aus den 3 Vereinen zum Einzelturnier. Es wurde in 5 Runden Schweizer-System durchgeführt. Am Ende waren Stefan Krause (Dresden) und Frank Brewig (Leipzig) punktgleich auf dem 1.-2. Platz. Der Dresdner hatte jedoch die besseren Wertungspunkte. Auch auf den Plätzen 3-6 waren 4 Spieler punktgleich, so dass die Wertberechnung entscheiden musste. Hier holte W. Krabbe (Dresden) am Ende den 3. Platz, trotz der unglücklichen Niederlage durch ZÜ gegen M. Gläser (Chemnitz).

Bei der Siegerehrung gab es Medaillen für die Plätze 1 - 3 und Urkunden.

Lfw. Schach, W. Krabbe, dankte dem Abt.-Leiter Schach des GSV Chemnitz Manfred Gläser für die gute Durchführung des Turniers und auch dem Personal des GZ Chemnitz für die Versorgung. Er informierte auch über das Turnier <25 Jahre GSV Sachsen> am 12.09.2015 im Rahmen der Kulturtage des LV der Gehörlosen in Zwickau. Die Ausschreibung dazu wird bald veröffentlicht.

Wolfgang Krabbe

Lfw. Schach , GSV Sachsen

 

chemnitz 2015 bild3 SSM

 

Siegerehrung Einzelturnier: von links 2. Frank Brewig (Leipzig), 1. Stefan Krause (Dresden), 3. Wolfgang Krabbe (Dresden)

 

chemnitz 2015 bild1 SSM

 

1. Platz Mannschaft GSV Leipzig: Brewig, Woitas, Duchrow, Bamberger und Lfw. Schach W. Krabbe

 

chemnitz 2015 bild2 SSM

 

Alle Teilnehmer nach der Mannschafts-Siegerehrung: von links Gläser (Ch), Woitas, Brewig (L), Steimke (Ch), Duchrow (L), Krause (DD), Bamberger (L), Papperitz, Krabbe (DD), Thiele (Ch)

Ergebnisse

Paarungsliste Einzel

Paarungsliste Mannschaft

25. offene sächs. Schach-Mannschaftsmeisterschaft

Dieses Jahr fand der Wettkampf am 14.03.2015 traditionell im Dresdner Gehörlosen-Zentrum statt. Die 25. sächs. Mannschaftsmeisterschaft ist damit ununterbrochen seit der Wende jährlich ausgetragen worden.

Es hatten sich zum Meldetermin Ende Februar 4 Mannschaften aus Chemnitz, Leipzig, Dresden und Berlin angemeldet. Leider sagte jedoch wenige Tage vor dem Turnier die Leipziger Mannschaft krankheitsbedingt ab. Dadurch ergab sich die Notwendigkeit, das Turnier im Gemischten System auszutragen. Vor allem um eine spielfreie Mannschaft in den 3 Runden zu vermeiden. Im Gemischten System sind zudem nur 2 Runden notwendig. Das Turnier konnte Lfw. W. Krabbe unter diesen Bedingungen gut über die Runden bringen.

Es ergab sich ein interessantes Turnier und einige umkämpfte Partien. Am Ende konnten sich aber die favorisierten Berliner knapp vor dem Dresdner GSV durchsetzen. Dazu trug aber W. Krabbe in der Partie gegen den Berliner V. Paul unglücklich bei, als er sich im Endspiel 1-zügig matt setzen ließ.

Die Siegerehrung nahm der Lfw. W. Krabbe mit der stellv. Vorsitzenden, Ulrike Lehmann vom Dresdner GSV vor. Auch der 1. Vors. des Dresdner GSV, Jürgen Dietze war anwesend. Dem Sieger Berliner GSV wurde ein Pokal, gestiftet von der Abt. Schach des Dresdner GSV, überreicht und dazu gab es auch Medaillen in Gold, Silber und Bronze für die Plätze 1 - 3.

Lfw. W. Krabbe dankte auch der Leiterin des Gehörlosen-Zentrums, Frau Sigrid Garte, für ihren persönlichen Einsatz und die gute Verpflegung im Namen aller Teilnehmer. Er teilte zudem mit, dass zu den Kulturtagen der Gehörlosen in Sachsen am 12.09.2015 in Zwickau auch ein Schnellschach-Turnier im Einzel und Paarkampf durchgeführt wird und hofft auf zahlreiche Beteiligung.

Dresden d. 16.03.2015

W.Krabbe

Lfw. Schach , GSV Sachsen

Ergebnisse

25 saechsische MM Dresden 2015 bild1

Ulrike Lehmann, stellv. Vorsitzende des Dresdner GSV und Lfw.Schach, W. Krabbe vor der Siegerehrung.

25 saechsische MM Dresden 2015 bild2

1. Platz : Berliner GSV: von links: Paul, Metzner, A. Heidenreich, J.Heidenreich, U. Lehmann, Lfw. W.Krabbe

25 saechsische MM Dresden 2015 bild3

2. Platz : Dresdner GSV: Usbeck, Krause, Zickert Krabbe, U. Lehmann

25 saechsische MM Dresden 2015 bild4

3. Platz: GSV Chemnitz: U. Lehmann, Gläser, Thiele, Kujau, Kühn, Lfw. W. Krabbe

 

Am 03.01.2015 fand in Dresden die 12. sächs. Meisterschaft im Schach der Behinderten statt.

Dieses Turnier wird vom sächs. Schachverband organsiert. Turnierleiter war von Anfang an Manfred Kalmutzki. Jetzt führt Dirk Francke dieses Turnier weiter.

Es nahmen daran 33 Teilnehmer mit verschiedenen Behinderungen teil, darunter auch 6 Gehörlose.

Nach 7 Runden Schweizer System erkämpften sich die Gehörlosen Teilnehmer die folgenden Plätze:

4. W. Krabbe (Dresden) , 5. H. Mende (Halle), 6. St. Krause (Dresden) je 5 P. , 14. J. Papperitz (Dresden) 4 P. , 18. D. Metzner 3,5 P , 23. V. Paul   3 P. (beide Berlin)

 

Bei der Siegerehrung erhielten die Besten jeder Behindertenklasse Urkunden und außerdem jeder Teilnehmer ein Erinnerungsgeschenk von verschiedenen Sponsoren.

 

Dresden d. 17.01.2015

Wolfgang Krabbe

Lfw. Schach , GSV Sachsen

 

 Rangliste

 

bild 1

Ehrenpreise von Sponsoren für die Teilnehmer

bild 2

3. K. Kohnen, 2. E. Kanibalotska, 1. Th. Rudolph

bild 3

4. W. Krabbe (Dresden), 5. H. Mende (Halle), 6. St. Krause (Dresden)

bild 4

Alle Teilnehmer 1. - 6. Platz

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com