is_single

Am 10.12.22 war es soweit. Wir konnten unsere Weihnachtsfeier nach langer Coronapause stattfinden lassen. Mit 17 Teilnehmern starteten wir vormittags in Niederau hinauf zum  Wartturm. Leider wurden wir durch das trübe Wetter mit Schneefall nicht mit Aussicht belohnt, dafür ging es durch den frisch verschneiten Winterwald Richtung Weinböhla zum König Albert Turm. Die erste Pause machten wir am letzten Turm, den Friedensturm und gegen die Kälte wurde Glühwein gereicht. Die letzte Wegstrecke nach Radebeul bei starkem Schneetreiben wurde viel abverlangt.

Nach 15 km kamen wir am historischen Dorfkern Kötzschenbroda an. Für jeden gab es vom Schwimmverein ein kleines Geldgeschenk und mit diesem konnten wir am Weihnachtsmarkt nach Herzenslust kulinarisch uns verwöhnen lassen. Wie immer gab es viel zu erzählen und zu lachen und so verging die Zeit sehr schnell.  Zur späten Nachmittagsstunde traten wir fröhlich gestimmt den Heimweg an. Für alle wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr.

Heike H.