is_single

Bei der „Dresdner Sportler-Gala 2005“ am 5. Februar 2005 im Internationalen Congress-Center Dresden wurde die 14-jährige Schachspielerin des Dresdner GSV 1920 e.V., Annegret Mucha mit dem Förderpreis (Nachwuchssport) im Behindertensport der Landeshauptstadt Dresden ausgezeichnet. Die hervorragende Plazierung bei der DM Schach war Vorraussetzung zur Teilnahme an der Frauen Einzel-Schach-WM 2004 der Gehörlosen in Malente. Dort errang sie als jüngste Teilnehmerin völlig überraschend den 3. Platz bei 12 Teilnehmerinnen. Es war zudem die erste Medaille im Gehörlosen-Schach für Deutschland seit über 30 Jahren, abgesehen von den DDR-Medaillen bis zur Wende.

Der Sport-Bürgermeister Herr Lehmann gratuliert A. Mucha.

Die Veranstaltung der „Dresdner Sportler-Gala 2005“ wurde erstmals mit Einblendung des Gebärdensprachdolmetschers bei der Übertragung auf drei Videoleinwänden als Kommunikationshilfe für die hörgeschädigten Gäste durchgeführt.


Der Oberbürgermeister Ingolf Roßberg bei seiner Eröffnungsrede zur Dresdner Sportler-Gala zu sehen auf einer Videoleinwand, oben einblendet die Gebärdensprachdolmetscherin.